Sprache fixen

Anglizismen sind in unserer Sprache überall verteilt. Schon alleine, dass ich in der Arbeit meinen Programmcode committe, pushe, die Arbeit meiner Kollegen pulle, usw. Jetzt im Skiurlaub begegneten mir zwei Jungs: „Hey, ich bin hier gerade voll krass runtergejumpt, lol!“ Ich will nicht der patriotische Moralapostel sein, der sagt „Anglizismen raus“, aber zumindest in meinem alltäglichen Wortschatz haben sich einige Begriffe eingebürgert, die da meiner Meinung nach wieder raus könnten.

„Sprache fixen“ weiterlesen

Und meine Website lebt auch noch ?

Nachdem ich es geschafft habe, meine Website komplett (auch für mich) unerreichbar zu machen, ich zwischenzeitlich den Wartungsmodus anmachen musste („Kurze Pause, Umziehpause“) ist meine Website wieder am Start. Mit neuem Titelbild. Also, Meinungen her, was haltet ihr davon?

Ich lebe noch!

So, nachdem ich seit gefühlten Jahrzehnten nicht mehr geschrieben habe, dachte ich, dass es mal wieder an der Zeit wäre, sich an die Tastatur zu setzen und hier etwas zu schreiben. Dabei habe ich eigentlich schon seit langer Zeit ein Thema, über das ich hier schreiben möchte, aaaber Uni, Arbeit, Netflix, …, Schlafen, …, Netflix, …

Jetzt bin ich gerade motiviert, aber bevor ich den Beitrag schreibe, den ich eigentlich posten will, dachte ich mir, dass ich mal etwas erzähle, was sich in meinem Leben so seit dem letzten Beitrag über mein Leben verändert hat. „Ich lebe noch!“ weiterlesen

Mode, Gruppenzwang und ich

Viel zu oft ertappe ich mich dabei, wie ich etwas mache, „weil man das so macht“. Ich ziehe etwas an oder ich ziehe etwas nicht an, weil es andere schön finden bzw. es nicht schön finden könnten. Und das finde ich schade. Klar, man sollte in irgendeiner Weise ansehnlich sein, aber wieso muss ich mich dann irgendwie anziehen, nur um „in der Mode“ zu sein? „Mode, Gruppenzwang und ich“ weiterlesen