Wie ich zum Social Media Manager wurde2 min read

Fast einen Monat schon darf ich mich nun schon Social Media Manager und Vereinsvorstand nennen. Nicht 1. Vorsitzender, das war auch nicht mein Ziel. „Jugendbeisitzer“ heißt das Amt offiziell, das ich zusammen mit 3 Freunden von mir besetze. Doch um welchen Verein geht es überhaupt? 

Nun, nach meinem Auslandsjahr in Straßburg kann ich meine Affinität zu Frankreich kaum leugnen. Allerdings war das nicht mein erster Besuch in Frankreich. Schon seit ungefähr 8 oder 9 Jahren (keiner weiß es so genau) fahre ich jedes Jahr zusammen mit einer motivierten Reisegruppe nach Südfrankreich. Dort wohnen wir dann eine Woche in Gastfamilien, besichtigen die Region und haben gemeinsam Spaß. Und im Sommer kommt dann ein Reisebus aus Südfrankreich zu uns. Das ganze fußt auf einer Städtepartnerschaft, die die Gemeinde, in der ich wohne (Vaterstetten) mit dem südfranzösischen Städtchen Allauch geschlossen hat. Und organisiert wird dieser Austausch von einem Verein, dem „Allauchverein“.

Und da ich nun seit 8 Jahren dabei bin und mich auch bereits ohne konkretes Amt für den Verein eingesetzt habe, dachte sich der Vorstand, dass es doch eine kluge Idee wäre, „die Jugend“ doch auch offiziell mehr in den Verein einzubinden. Und so wurden wir vier zu Jugendbeisitzern, Technik-Allroundern und eben auch zum Social-Media Manager.

Zugegeben, die Bezeichnung „Social Media Manager“ trifft es nicht ganz, aber immerhin habe ich so einen interessanteren Titel 🙂 Und außerdem macht mir graphisches Gestalten und der kreative Aspekt von Social Meida ja durchaus auch Spaß. Also: Liken, followen und immer schön teilen 😉

P. S.: Du möchtest auch nach Frankreich? Noch sind Plätze im Reisebus frei, melde dich einfach hier an. Übrigens: Du musst nicht zwingend aus Vaterstetten kommen, um mitzufahren. Wir haben auch ganz viele Mitfahrer, die aus München und der weiteren Umgebung kommen, also zögere nicht!

Facebook: allauch.vaterstetten.jugend
Instagram: allauch.vaterstetten

Antworten

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.