Der Tag, an dem diese Seite mehrsprachig wurde

Es ist soweit! Nachdem mich heute erstaunlich viele an der Uni auf meinen Blog angesprochen haben und mir erzählt haben, wie gerne sie doch die Beiträge lesen würden, habe ich die Seite jetzt mehrsprachig gemacht. Wer jetzt denkt „Der hat doch nie und nimmer die ganze Seite übersetzt, da werkelt doch bestimmt im Hintergrund Google“, dem muss ich zweimal mit Nein antworten, denn Google Translate ist an keiner einzigen Stelle im Einsatz, aber der wichtigste Teil der Seite, nämlich alle Blogposts, ist noch nicht übersetzt. Aber es ist inzwischen auch schon kurz nach Mitternacht und morgen habe ich einiges an Action vor mir. Also gilt wie immer:

keepcalmandcallbatman

(Und bis morgen^^)

Seif se deit (Save the date)

Seif se deit, ei will bie komming home soon!

Ok, nee Spaß beiseite: Ich habe hier vom 26.10. bis zum 01.11. Ferien und die verbringe ich natürlich in München! Meine Pläne stehen noch nicht zu 100% fest, bis auf eines: Es wird eine bombastische Geburtstagsfeier am 29.10. geben!

Also macht euch gefasst auf die Geburtstagsparty des Jahrhunderts (^^), wir sehen uns spätestens in München!

Eine Telefonkarte kaufen…

Stellt euch vor ihr habt keine Lust, zu kochen und wollt euch einfach eine Pizza bestellen. Geht aber nicht, denn die liefern nur an Kunden mit einer französischen Telefonnummer.

Also muss eine französische Telefonnummer her! Drei Mal dürft ihr raten, was man braucht, um sich in Frankreich einen Handyvertrag zu holen. Richtig: Eine französische Telefonnummer! Es ist ja nicht so, dass ich mir ja gerade eine kaufen will. Aber das reicht noch nicht. Ich würde nämlich gerne per Bankeinzug zahlen. Dank SEPA sollte das doch eigentlich mit meinem deutschen Konto gehen, oder? Willkommen in Frankreich. „Eine Telefonkarte kaufen…“ weiterlesen

Sie haben Ihr Schrittziel erreicht!

Das sagte mir mein Fitnesstracker. Na danke! So werden in Straßburg Leute bestraft, die um 20:01 merken, dass sie nicht fürs Wochenende eingekauft haben, sich dann trotzdem (nach dem Motto „Kismet“ ) ins Nachtleben stürzen, dann mit hungrigem Magen aus dem Club rauskommen und dann (nach 1,5 Stunden Suche) feststellen, dass in Straßburg ab ~1:00 Uhr nachts

  1. Nur 3 Nachtbuslinien fahren
  2. Kein einziger (wirklich kein einziger) McDonalds, Subway oder Döner offen hat.

Es gibt zwar z. B. den Subway an der „Esplanade“, der hat an 7/7 Tagen offen, aber nur bis 23 Uhr. Lediglich „SOS Night Pizza“ hat nur nachts offen. Die liefern aber nicht an deutsche (ausländische) Handynummern und haben einen Mindestbestellwert von 15 €. Naja, müssen wohl doch meine Huober Brezn herhalten, das ist nämlich das einzige, was ich noch an nicht-süßem daheim habe.

Bloggen damals und heute

Ich weiß, ich bin gerade sehr blogfreudig, aber ich schreibe die Beiträge halt immer dann, wann sie mir in den Sinn kommen. Und heute läuft’s halt irgendwie gut 🙂

Eigentlich stinkt Eigenlob ja ziemlich. Also wirklich. Ich komme mir immer komisch vor, wenn ich vor Anderen sage „Ich glaube, das habe ich ziemlich gut gemacht“, denn dann komme ich mir immer etwas angeberisch vor. Viel lieber habe ich ein „Das haben wir gut geregelt“, wo es also um den Zusammenhalt der Gruppe geht. Aber hier mache ich mal eine kleine Ausnahme.

„Bloggen damals und heute“ weiterlesen

Französischunterricht vom Feinsten

Kennt ihr die Leute, die jede Minute auf Facebook oder Snapchat (das ich übrigens zu Schnapp-Shit umgetauft habe) posten, was sie gerade tolles machen? „Hey, jetzt bin ich auf der Toilette.“ (Selfie angehängt) und „Den habe ich gerade aus meiner Nase rausgeholt“ (mit einem Foto von…Naja, ihr wisst schon)

Obwohl ich genau das ja eigentlich nicht mag, werde ich es einfach mal in diesem Beitrag genauso machen. Ich mache also quasi einen Vlog in Schriftform, also einen Slog, oder einen … Blog eben halt. „Französischunterricht vom Feinsten“ weiterlesen