Prüfungsstatistik

Prüfungsstatistik 2.02 min read

Es ist etwas her, dass ich etwas über die Prüfungsstatistik geschrieben habe. Die meisten werden nicht wissen, wovon ich rede, aber es ist wieder an der Zeit, sie abzustauben und wieder auf Vordermann zu bringen.

Die Prüfungsstatistik ist ein Programm *hust* Excel-Datei, die ich geschrieben habe, um mich selber auf Prüfungen vorzubereiten. Man kann in der Datei Fragen hinterlegen und wird dann abgefragt. Excel sagt einem dann, wie gut man ist. Und das hat mich auch schon sehr gut auf die eine oder andere Prüfung vorbereitet. Und da dachte ich mir, dass es vielleicht nicht schlecht wäre, diese Excel-Datei zu veröffentlichen.

Ich habe damals eine E-Mail-Benachrichtigung eingerichtet, wenn jemand neues die Datei zum ersten Mal geöffnet hat. Doch oft kam so eine Mail bei mir nicht an, denn wenige hat die Prüfungsstatistik überzeugt. Wie jedes Jahr bereite ich mich auch dieses Jahr mit der Prüfungsstatistik auf Prüfungen vor. Jedes Jahr sehe ich dann, wie schlecht ich die Prüfungsstatistik programmiert habe und bekomme dann Lust, sie komplett neuzuprogrammieren, von vorne bis hinten. Dumm nur, dass ich während der Prüfungszeit dazu natürlich keine Zeit habe. Und danach vergeht mir wieder die Lust, schließlich brauche ich die Prüfungsstatistik nicht mehr, bis zur nächsten Prüfungsphase natürlich, wo ich aber wieder keine Zeit habe.

Doch dieses Semester wird sich das ändern (Ehrenwort!). Ich habe nämlich vor ein paar Tagen mit einem Kommilitonen beim Mittagessen wieder darüber geredet, dass ich die Prüfungsstatistik eigentlich neuschreiben müsste und da hatte er die Idee, sie als App zu veröffentlichen. Und dann hätte die Prüfungsstatistik auch mehr Nutzer: Keiner hat immer einen Computer mit makrofähigem Excel dabei. Jeder hat aber immer ein Handy dabei, wo man schnell mal in der Bahn ein paar Fragen machen kann.

Wir haben uns folgendes ausgedacht:

Es soll einen Quizduell-ähnlichen Onlinemodus geben, in dem man gegen andere Kommilitonen antreten kann. Der einzige Unterschied zum echten Quizduell: Die Fragen beziehen sich auf deinen Studiengang!

Und dann soll es noch einen Offlinemodus geben, in dem man einfach die Fragen gestellt bekommt und eine Statistik darüber geführt wird, wie gut man ist.

Und natürlich kann man auch gegen seinen eigenen Professor antreten 🙂

Das Ganze ist natürlich wieder ein Freizeitprojekt, daher kann ich keine Garantien geben, aber wir waren beide sehr motiviert, daher hoffe ich mal, das es klappt 🙂

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .