Hier ist es also, mein neues Tagebuch1 min read

Bevor ich hier irgendwie anfange, erstmal ein herzliches Hallo! Schön, dass du dich hier her verirrt hast, um einem stinknormalen Studenten zu zuhören *räusper* zu zulesen, wie er davon berichtet, was er so weit entfernt von zu Hause macht und erlebt.

Halt, ob ich stinknormal bin oder nicht soll bitteschön jeder für sich entscheiden. Und ob ich wirklich soooo weit weg von zu Hause bin auch. Ich heiße Frederik und wohne in München und nächsten Samstag fahre ich ins „Ausland“, um dort das nächste Jahr zu studieren. Wieso Anführungszeichen? Weil ich nach Straßburg gehe und Straßburg direkt an der deutschen Grenze liegt. Viele sagen also zurecht, dass das eigentlich kein richtiges Ausland ist.

Ich bin ehrlich gespannt, wohin mich die Reise bringt und freue mich auf jeden Fall, dass du schon mal mit dabei bist.

Wenn du nicht verpassen möchtest, wenn bei mir etwas Neues passiert, kannst du dich unten für eine Benachrichtigung eintragen. Dann bekommst du jedes Mal eine Mail, wenn ich etwas poste. Und ich werde posten, Indianerehrenwort.

Also in wie fern ich mein Indianerehrenwort einhalten kann, weiß ich noch nicht, aber ich habe zumindest das ganz ganz feste Vorhaben, gell Moritz 😉

Eine Antwort auf „Hier ist es also, mein neues Tagebuch1 min read

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .